Frohe Winterzeit

 

Liebe Freunde, Lieber PBN,

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger. Da weiß dann auch der Nachwuchs, was bald ansteht.

Für den Eisbären ist diese Jahreszeit ganz schlimm, muss er doch Zuhause bleiben und darf nicht mehr umherstreifen. Oh, wie ihn die Erinnerung packt: Er blickt zurück, an Ostern unterwegs gewesen zu sein. Die Beine lockern, ein paar Aufwärmspiele spielen und endlich wieder richtiges Essen vom Feuer genießen. So ging es weiter, mit vielen langen Wochenenden bis zum Höhepunkt des Jahres: Großfahrt! Für den alten Eisbären bedeutet das manchmal sehr viel Stress, denn es muss doch so viel vorbereitet werden. Aber nicht auszumalen, wie groß der Stress wäre, wenn man ohne Ticket irgendwo hinfährt… Der kleine Eisbär bekommt davon meistens nichts mit. Er hat andere Sorgen, je nach Alter. Ist er sehr jung, fragt er sich, wieviele Hosen er mitnehmen soll. Ist er ein erfahrener Eisbär, so überlegt er sich strategisch, was man alles mitnehmen könnte oder lieber zuschicken lässt. Der richtig alte Eisbär hat seinen Affen eh schon fertig gepackt – seit Ostern.

Also geht es los, die Welt entdecken. Die Brüder und Schwestern in anderen Ländern besuchen. Jeder Baum sieht anders aus. Man ist so schnell wieder im heimischen Bau, dass man ganz krank wird vor Fahrtenfernweh. Es folgt diese kurze Zeit danach, in denen die Wochen nur so rasen, bis man nochmal im Herbst aufbrechen kann. Jetzt ist langsam die Zeit gekommen, sich den Winterspeck anzuknabbern und es sich mit einem warmen Getränk in der Hand gemütlich zu machen. Und sich an die wenigen Tage im Sommer zurück zu erinnern in denen man vollkommen frei, die Sonne über sich stehend, durch einen Wald stapfte, auf der Suche nach dem besten Honigplatz.

Manch ein Eisbär ist selbst in dieser Winterzeit unterwegs. Doch viele zählen schon die Tage, bis das neue Jahr beginnt. Bis man wieder nach vorne schauen kann, zu den kommenden spannenden Aktionen. Die es braucht, um den Eisbär jung und vital zu halten.

Traditionell ist diese Zeit verbunden mit einem Geburtstag, der schon über 2000 Jahre alt ist und gemeinhin Weihnachtswinterschlaf genannt wird.

Wir als elektronischer Mamabär wünschen euch viel Spaß bei dieser Zeit und freuen uns jetzt schon mit euch gemeinsam auf das neue Jahr. Lasst euch bis dahin reich beschenken, verbringt schöne Festtage und Rutsch gut ins neue Jahr!

© Text Kasper (Mizar Alkor)

November 7, 2017

Schreibe einen Kommentar